Daten sichern und gleichzeitig Energie sparen

Der Bedarf nach Rechenzentren für betriebsinterne Computersysteme steigt rapide, was gleichzeitig zu einer Erhöhung des Energieverbrauchs führt. Es gibt jedoch Lösungen, die zur Senkung des Energieverbrauchs beitragen. Der Eigentümer eines Rechenzentrums hat hocheffiziente Kühlgeräte installiert, die mit Danfoss-Technologie ausgestattet sind, und spart jetzt im Jahr 33 % an Energie.

— Freitag, 21. November 2014 Von Danfoss

Ein großer Teil des Energieverbrauchs in einem Rechenzentrum resultiert aus der Wärmeabfuhr, um Daten bei der richtigen Temperatur und Luftfeuchtigkeit sichern zu können. Eaton-Williams, ein Anbieter von Klimalösungen, hat Kühlgeräte für ein skalierbares Rechenzentrum installiert, die mit Danfoss-Verdichtern mit Drehzahlregelung ausgestattet sind. Dadurch erhielt das Rechenzentrum eine hervorragende Energienutzung mit der Effizienznote 1,21.

In einer vor Kurzem durchgeführten Untersuchung lag die Durchschnittsnote für mehr als 500 Rechenzentren bei 1,8. Durch den geringen Stromverbrauch spart der Eigentümer mehr als 33 % Energie; das entspricht einem Wert von 1,5 Mio. Euro pro Jahr.

Insgesamt wurden in dem Rechenzentrum zwölf hocheffiziente Kühlgeräte installiert, wovon jedes mit mehreren Gebläsen und Verdichtern mit Drehzahlregelung ausgestattet ist, um den Energieverbrauch zu minimieren und eine schnelle und genaue Temperaturregelung sicherzustellen.
  
Aus Sicherheitsgründen können wir den Namen und den Standort des Rechenzentrums nicht nennen, da die auf den Servern gespeicherten Informationen oft sehr sensibel sind.

 

Be social Take part

Verbinden Sie sich mit uns in den sozialen Medien

Lernen Sie uns kennen und bringen Sie sich ein